www.hiergeblieben.de

Mindener Tageblatt Online , 14.09.2018 :

Lesung mit Musik

Petershagen (Wes). "Jenny und Ruth - Zwei jüdische Autorinnen aus Ostwestfalen-Lippe“ heißt eine Lesung, die am Samstag, 15. September, 18 Uhr, in der alten Synagoge in Petershagen stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Die Lesung wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen und dem Literaturzirkel OWL.

Mit der Lesereihe über die aus Paderborn stammende und nach Israel ausgewanderte Jenny Aloni (1917 bis 1993) und die Detmolderin und nach Schottland emigrierte Ruth Michaelis-Jena (1905 bis 1989) soll auf das Leben und Werk der Autorinnen aufmerksam gemacht werden. Damit wird nicht nur ein dunkles Kapitel Heimatgeschichte aufgeschlagen, sondern auch die literarische Verarbeitung vorgestellt. Zudem werden thematisch weiterführende Texte der Schriftstellerinnen präsentiert.

Die Veranstaltung setzt sich aus Kurzbiografien, Lyrik und Prosatexten zusammen, die von Alexia Kantis vorgetragen werden. Dazu kommt Klezmer-Musik des Klarinettisten Lothar Henkenjohann.

Bildunterschrift: Klarinettist Lothar Henkenjohann.


Copyright: Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.

_______________________________________________


- Samstag, 15. September 2018 um 18.00 Uhr -


Lesung: Jenny und Ruth - Zwei jüdische Autorinnen aus OWL


Veranstaltungsort:

Alte Synagoge Petershagen
Goebenstraße 5 / 7
32469 Petershagen

www.synagoge-petershagen.de


Die Veranstaltung setzt sich aus Kurzbiografien, Lyrik und Prosatexten zusammen, die von Alexia Kantis vorgetragen werden. Dazu kommt Klezmer-Musik des Klarinettisten Lothar Henkenjohann.


Mit der Lesung über die aus Paderborn stammende und nach Israel ausgewanderte Jenny Aloni und die aus Detmold stammende und nach Schottland emigrierte Ruth Michaelis-Jena soll auf das Leben und Werk dieser Autorinnen aufmerksam gemacht werden.

Damit wird nicht nur ein dunkles Kapitel der Heimatgeschichte aufgeschlagen, sondern auch deren literarische Verarbeitung vorgestellt. Am Beispiel von Jenni Aloni und Ruth Michaelis-Jena wird auch auf jene Schwierigkeiten hingewiesen, mit denen Literatinnen und Literaten in der neuen Heimat beziehungsweise im Exil zu kämpfen hatten.


Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen e.V. in Kooperation mit dem Literaturzirkel OWL e.V.


www.synagoge-petershagen.de

www.facebook.com/synagoge.petershagen


zurück